Eingehende Prozesse (inbound)

Die Brücke zwischen SAP und Omni-channel Touch Points

 

Daten welche von einem Omni-channel Touch Point eintreffen, können mit den POS Bridge Prozessen an SAP übermittelt werden. Um dafür einen Omni-channel fähigen Support sicherzustellen, werden drei Ebenen unterschieden und folgene Arbeitsschritte implementiert:

Touch Point

Konvertierung eines non-SAP Formats in das BPO Omni-channel Format.

BPO

Konvertierung des BPO Omni-channel Formats in das SAP Format.

SAP

Buchungen innerhalb SAP mit SAP Standardprozessen.

Jede Ebene kann einzeln überwacht und angezeigt werden. Um die Installation und Konfiguration der POS Bridge zu vereinfachen, wurde jedem Prozess ein eigener Fragenkatalog zugeteilt, welcher den ganzen Prozess und alle nötigen Parameter beschreibt.

Der Verkauf von Waren in einer Filiale ermöglicht dem Käufer oft, zwischen verschiedenen Produktvarianten zu wählen. So auch bei der Bezahlung, wie zum Beispiel mit Kundenkarte, verschiedenen Gutscheinen oder über Rabatte.

Die POS Bridge unterstützt eine breite Auswahl von Funktionen, welche in der Customizingumgebung konfiguriert werden können.

Verkäufe

Es gibt viele Gründe für Warenbewegungen in einer POS Software. Zum Beispiel, um Bestand von einer Filiale zur anderen umzubuchen oder eine Umbuchung  innerhalb eines Lagers. Auch die Verfolgung des genauen Lagerbestandes ist wichtig. Für das Auffüllen der Bestände ist die Bestandsberechnung essentiell.

POS Warenbewegungen

Die POS Bridge kann verschiedene Arten von Finanztransaktionen durchführen, wie zum Beispiel Spesen, Währungsumrechnungen, Geschenk-gutscheine, kundenbezogene Buchungen, etc.

Das Configuration Cockpit ermöglicht Ihnen alle Transaktionsarten für eine optimale Abwicklung der Finanzprozesse.

Finanz-Transaktionen

Der Retourenprozess behandelt den Vorgang eines Kunden, der ein vorher gekauftes Produkt zurück in den Laden bringt und dafür eine Gutschrift oder ein neues (identisches oder anderes) Produkt oder den Barbetrag zurück erhält. Dieser Prozess wird vollständig von der POS Bridge unterstützt.

Retouren / Stornos
POS Kunden

Die POS Bridge unterstützt dIe Identifizierung und Verwaltung von Kundendaten einer externen Software und erlaubt, zusätzliche, kundenspezifische Inhalte zum Kundenprozess hinzuzufügen.

Der Tagesend-Prozessablauf ist dem Finanzprozess sehr ähnlich. Die Hauptunterschied besteht in der automatischen Buchung der Zahlungsarten und den POS kumulierten Werten aus den konfigurierten Konten.

Tagesende (EOD)

© 2014 BPO GmbH

T: +41 (0)41 511 24 25

F: +41 (0)41 511 24 29

Firmensitz

Hauptplatz 7

6431 Schwyz

  • Wix Facebook page
  • Wix Twitter page
  • Wix Google+ page
  • LinkedIn App Icon
  • iicon-xing.png